Frankfurt schreibt …

… und die JPRS schreibt mit!

Am 17.04.2013 stellten sich drei Schülerinnen und ein Schüler zusammen mit ihren Lehrern anderen Schülerinnen und Schülern aus ganz Hessen in einem außergewöhnlichen Diktatwettbewerb. Insgesamt nahmen 30 Schulen am Wettstreit teil, sodass neben den Schulen aus Frankfurt auch Schulen aus Kassel, Fritzlar, Darmstadt, Fulda und vielen weiteren hessischen Städten vertreten waren.

 

„Im Stillen am Nebentisch belauscht“ – so harmlos begann das Diktat, das es in sich hatte. Ins Schwitzen kamen alle Teilnehmer des Diktatwettbewerbs angesichts zahlreicher orthografischer Tücken. Ob „Visavis“ oder „Herrjemine!“, „süßsaures Rhabarbersorbet“ oder das „überhandnehmende Tohuwabohu“ der „Heerscharen Genusssüchtiger“ – der Diktattext führte anschaulich vor Augen, wie komplex und trickreich die deutsche Rechtschreibung sein kann.

 

Auch wenn es keiner unserer Vertreter unter die ersten drei schaffen konnte, hatten alle viel Spaß und haben sich das Ziel gesetzt, im nächsten Jahr den Sprung auf das Siegerpodest zu schaffen.

 

Wer neugierig geworden ist, findet den finalen Diktattext unter folgendem Link:

http://www.frankfurt-schreibt.de/wettbewerb/wettbewerb-2012-2013/frankfurter-finale-2013/?no_cache=1&cid=462&did=174&sechash=0278a294

 

An dieser Stelle sei den teilnehmenden Schülerinnen Anna Keßler (BG11), Anja Zeh (BG11) und Carmen Westebbe (BG12) und dem Schüler Christian Gömmer (FOS12) sowie den Lehrkräften Frau Kirchner, Frau Sturm und Frau Tinz für ihr Engagement gedankt.

 

Autor: Tobias Bauschke