Anti-Aggressionstraining - Boxen als Schulfach

Schüler der JPRS nehmen an ungewöhnlichem Unterrichtsexperiment teil

Die Klasse Eibe 2a zusammen mit ihrer Boxtrainerin Sabine Steinbrecher
Die Klasse Eibe 2a zusammen mit ihrer Boxtrainerin Sabine Steinbrecher

Wer an Boxen in Verbindung mit  Schule denkt, den überkommt schnell ein unbehagliches Gefühl. Wieder einmal ein Beispiel für Gewalt an unseren Schulen?

 

Schüler erlernen die Grundlagen des Boxens

Mitnichten, denn 15 Schüler der JPRS Eibe-Klasse 2a nahmen an einem ungewöhnlichen Unterrichtsexperiment teil, welches durch den Förderverein der Schule und dem ESF (Europäischer Sozialfond) im Rahmen der EIBE-Maßnahme* gefördert und realisiert werden konnte. 2 Monate lange begab man sich hierzu für jeweils 2 Wochenstunden in das an die Schule angrenzende Fitnesscenter San-fit, um dort zusammen mit der Lehrkraft unter Anleitung der jungen und engagierten Boxtrainerin Sabine Steinbrecher, Grundlagen des  Boxens zu erlernen – eine interessante Konstellation, die, wie sich herausstellte, nur positive Ergebnisse hervorbrachte.

 

Kraft- und Energiepotentiale unter sportlichem Aspekt freilegen

Es zeigte sich, dass die Schüler sehr schnell lernten, mit ihrem Kraft- und Energiepotential kontrolliert und unter einem sportlichen Aspekt umzugehen. Schüler, die im Unterricht nicht immer ruhig an ihrem Platz verharren können, waren nach diesen 2 Stunden wie ausgewechselt. Strahlende Gesichter, weil manche Bewegungstalent in sich entdeckten!

 

Zugewinn an Disziplin und Selbstbewusstsein

Der Gewinn an Selbstbewusstsein war unübersehbar. Dies lag nicht zuletzt daran, dass die Trainerin, Sabine Steinbrecher, geduldig und einfühlsam mit manch‘ „wilden Kerlen“ umzugehen wusste. Dass, ganz nebenbei, der eine oder andere Schüler realisieren musste, wie wichtig eine regelmäßige Teilnahme und ein pünktlicher Trainingsbeginn ist, war nur eines von vielen Ergebnissen, um die sich Lehrer im normalen Schulalltag oft mühen müssen.

 

Fazit: Die Klasse wird nach dem lehrreichen Erlebnis wieder in den gewohnten Unterricht zurückkehren, um den Platz für die nächste Klasse freizumachen – damit auch weitere Schüler die Chance zur Teilnahme an diesem vielversprechenden Experiment erhalten. 

* EIBE ist eine vom Europäischen Sozialfonds (ESF) geförderte Maßnahme des Hessischen Kultusministeriums (www.eibe-online.de), die Jugendlichen den Einstieg in die Berufs- und Arbeitswelt durch Qualifizierung und sozialpädagogische Betreuung erleichtert.
* EIBE ist eine vom Europäischen Sozialfonds (ESF) geförderte Maßnahme des Hessischen Kultusministeriums (www.eibe-online.de), die Jugendlichen den Einstieg in die Berufs- und Arbeitswelt durch Qualifizierung und sozialpädagogische Betreuung erleichtert.