Verhaltensbiologische Studien und Zeugnisausgabe im Zoo Frankfurt

Am Freitag, den 30 Januar, unternahmen die Biologiekurse des 13er-Jahrgangs von Herrn Bauschke und Frau Sturm der Johann-Philipp-Reis-Schule eine Exkursion mit verhaltensbiologischem Schwerpunkt in den Frankfurter Zoo.

 

Bei eisigen Temperaturen war die Motivation der Schülerinnen und Schüler trotzdem hoch und so stellten sie die biologischen Fachkräfte Vorort mit zahlreichen Fragen auf die Probe. Die Führung durch die Anlagen der Primaten stieß auf breites Interesse und die Schülerinnen und Schüler konnten spezifische Verhaltensweisen insbesondere in Bezug auf das Sozialverhalten von Primaten beobachten und dokumentieren. Besonders bei den Mantelpavianen konnte das Sozialverhalten ausgiebig studiert und beispielsweise Drohgebärden, welche der Kräftigung der Rangordnung dienten, beobachtet werden.

 

Fazit: Die 90-minütige Führung, die im Borgori-Wald, mit einer Fragerunde endete, in der die Schülerinnen und Schüler nicht müde wurden, ihre Fragen zu stellen, war sehr gelungen und so verabschiedeten die Schülerinnen und Schüler die beiden Experten mit einem Applaus. Das Ende des Ausflugs wurde schließlich mit der Zeugnisausgabe gekrönt. Wer kann denn schon von sich behaupten, mal ein Schulzeugnis im Zoo vor dem Affenhaus bekommen zu haben?