Einschulung an der JPRS am Montag, den 7. September 2015  

Herzlich willkommen an einer Schule, die Vielfalt lebt und bietet!

Die JPRS freut sich, ihre Schülerinnen und Schüler der Teilzeit- und Vollzeitklassen nach den Sommerferien am Montag, den 7. September 2015, zur Einschulung für das neue Schuljahr 2015/16 auf dem Schulgelände Am Wingert 5 willkommen zu heißen.


Nach der Begrüßung durch die Schulleiterin Jutta Tschakert und die Abteilungsleiter der fünf Schulformen werden die rund 2.000 Schülerinnen und Schüler am Montag nacheinander klassenweise von ihren Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern bzw. Tutorinnen und Tutoren in Empfang genommen und betreut.


Einschulungstermine (auch für Wiederholer!) in der JPRS-Turnhalle:

  • 08.30 Uhr: Berufsschule, 1. Lehrjahr
  • 10.30 Uhr: Fachoberschule, Klassen 11 und 12
  • 11.00 Uhr: Berufliches Gymnasium, Klassen 11, 12 und 13
  • 11.30 Uhr: Berufsfachschule, Klassen 10 und 11
  • 12.00 Uhr: Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung, BBV und BVJ


JPRS – eine lebendige und vielfältige Schule

Die alten und neu hinzu gekommenen Schülerinnen und Schüler der JPRS erwartet eine lebendige und vielfältige Schule, die auch im kommenden Schuljahr wieder neben dem Regelunterricht eine große Auswahl an Aktivitäten, Initiativen und engagierten Gruppen anbieten wird. Genannt seien die Tage der offenen Tür am 20. und 21.11.15, verschiedene Projektwochen, die Gesundheitsförderung, sportliche Wettbewerbe, Firmen-Exkursionen, internationale Schüleraustauschprogramme, die Friedensarbeit, soziale Projekte, Studienfahrten ins In- und Ausland, Projekte des Medienzentrums, die erfolgreiche Video-AG, die Schulband und vieles mehr. Neu an der Schule ist der Schulsanitätsdienst: Hier können sich interessierte Schülerinnen und Schüler zum Schulsanitäter und Erst-Hilfe-Profi ausbilden lassen und ehrenamtlich für die Schulgemeinschaft wirken. Einen Gesamtüberblick der vielfältigen Aktivitäten an der JPRS die zum neuen Schuljahr 2015/16 erscheinende Infobroschüre „Ausbildung & Beruf“, die von den Klassenlehrern in der ersten Woche verteilt wird und auch im Sekretariat zum Mitnehmen ausliegt.


JPRS- fachliche Kompetenz, moderne Lehrmethoden und hohe Ausbildungsstandards

Die JPRS zeichnet sich durch die Vielfalt ihrer Schulformen und Schulabschlüsse, durch die zeitgemäße Unterrichtsform des selbstgesteuerten Lernens, durch eine hervorragende Ausstattung an modernen Unterrichtsräumen und Praxis-Werkstätten und durch eine lebendige, soziale Schulkultur aus. Hervorzuheben ist auch die besondere Verknüpfung von schulischer Wissensvermittlung und praktischer Ausbildung – und dies nicht nur in den über 20 berufsvorbereitenden und berufsqualifizierenden Ausbildungsschwerpunkten der Berufsschule und Berufsfachschule, sondern auch in den zum Hochschulstudium qualifizierenden Schulformen der Fachoberschule und des Beruflichen Gymnasiums. Hier erwerben die Schülerinnen und Schüler über die für die Hochschulreife erforderlichen Wissenskenntnisse hinaus in den Schwerpunktfächern bereits theoretische und praktische Voraussetzungen für ein Studium in Bereichen wie: Maschinenbau, Mechatronik, Elektrotechnik, Informatik und Wirtschaft.


So entließ die JPRS im Schuljahr 2014/15 81 Absolventinnen und Absolventen des Beruflichen Gymnasiums mit der Allgemeinen Hochschulreife (Abitur) und 98 Absolventinnen und Absolventen der Fachoberschule mit der allgemeinen Fachhochschulreife. Ein Erfolg, der von der fachlichen Kompetenz der über 100 Lehrkräfte und von den hohen Ausbildungsstandards der Schule zeugt.