Schickes neues Mercedes-Benz E 350 Cabrio für die Bildung!

Großzügige Fahrzeugspende der Mercedes-Benz AG Stuttgart

Auszubildende Kfz-Gewerbe, Kfz- Lehrer A. Kopp, Uwe Bingel, JPRS-Schulleiterin Jutta Tschakert, Innungsobermeister Hans Joachim Beranek und Kfz-Lehrer Andreas Rausch
Auszubildende Kfz-Gewerbe, Kfz- Lehrer A. Kopp, Uwe Bingel, JPRS-Schulleiterin Jutta Tschakert, Innungsobermeister Hans Joachim Beranek und Kfz-Lehrer Andreas Rausch
Die Überführung des Cabrios aus Kirchheim/Teck erfolgte mit freundlicher Unterstützung des Abschleppunternehmens Simon Ebert (Rosbach).
Die Überführung des Cabrios aus Kirchheim/Teck erfolgte mit freundlicher Unterstützung des Abschleppunternehmens Simon Ebert (Rosbach).

 

Mit dem Ziel, die Auszubildenden des Kfz-Handwerks praxisnah in den Gewerblichen Berufsbildenden Schulen auszubilden, stellt die Mercedes-Benz AG Stuttgart, der JPRS einen Mercedes E 350 Cabrio zur Verfügung.

 

Wichtiges Signal zur Förderung des Nachwuchses im Automobilhandwerk

Die erneute Fahrzeugspende (im Jahr 2006 einen A170, im Jahr 2009 einen GL 420 CDI) setzt ein wichtiges Signal für die Förderung des Nachwuchses im Kfz-Handwerk und wird von Innungsobermeister H.J. Beranek als Zeichen einer guten Partnerschaft zwischen den Automobilherstellern und Kraftfahrzeugbetrieben des Wetteraukreises sowie der Berufsschule gewertet.

 

Wissensvermittlung auf dem neuesten Stand der Technik

Da mit dem Trend zu moderner Elektronik und höchstem Komfort in den Fahrzeugen, die Anforderungen an die Auszubildenden im Kfz- Handwerk ständig wachsen, benötigt die Berufsschule für die praktische Wissensvermittlung eine Ausstattung, die dem neuesten Stand der Technik entspricht. So besitzt der Mercedes E 350 Cabrio einen V6 Direkteinspritzmotor mit Turboaufladung, eine 7-Gang-Getriebeautomatik sowie eine Vielzahl an Komfortsystemen. Neben Navigation, Klimaautomatik und Bluetooth- Anbindung ist das Fahrzeug mit einem aktiven Spurhalteassistent mit Sicherheitsabstandsradar ausgestattet, der geschwindigkeitsabhängig auf einen zu geringen Sicherheitsabstand zu dem vorausfahrenden Fahrzeug mit akustischen Signalen reagiert und falls notwendig, eine Abbremsung des Fahrzeugs einleitet.

 

Fazit: Die Schulleitung und die Ausbilder der JPRS danken der Mercedes-Benz AG für die großzügige Spende, von der die über 200 Autoliebhaber, die im Fachbereich Fahrzeugtechnik eine duale Ausbildung zum Kraftfahrzeugmechatroniker absolvieren, profitieren.