Di

31

Okt

2017

Coming Soon! Die JPRS "Tage der offenen Tür 2017"

Jetzt schon vormerken! Am 24 November 2017 – von 10:00–20:00 Uhr

Wir machen in diesem Jahr nicht alles anders – aber vieles neu!
Wir machen in diesem Jahr nicht alles anders – aber vieles neu!

TDOT Programmheft 2017 – Online-Blätterkatalog – Termine, Vorträge, Aussteller

Programm-Flyer JPRS TDOT 2017 - PDF zum Download/Ausdrucken
Programm-Flyer-2017 Stand 20 11 2017 fin
Adobe Acrobat Dokument 784.7 KB

Finde deine Möglichkeiten - die traditionelle JPRS Spielerallye mit Gewinnspiel

Auch in diesem Jahr wird das bewährte Motto „Finde deine Möglichkeiten“ im Vordergrund stehen. Insbesondere unsere jungen Gäste sind an diesen Tagen im Rahmen einer „Spielrallye“ dazu aufgerufen in jedem Fachbereich eine kleine Aufgabe zu erledigen. Dies kann die Lösung einer Rechenaufgabe, das Erstellen eines kleinen Werkstückes oder die Beantwortung eines Rätsels sein. Für jede gelöste Aufgabe gibt es einen Stempel auf die

Teilnehmerkarte. Die vollständig abgestempelten Karten werden in einer Lostrommel gesammelt und um 14:00 und 19:00 Uhr finden dann die Abschlussmoderationen der „Spielrallye“ mit der Bekanntgabe der Gewinner statt. Das Mitmachen lohnt sich – es warten tolle Preise! 

 

Informationsstände und Vorträge zu Ausbildung, Job und Studium

16 Aussteller, darunter bekannte Unternehmen wie AOK, Fraport, Eurobaustoff, OVAG, THM sind mit Infoständen präsent. Zusätzlich zu den Informationsständen von regionalen und überregionalen Arbeitgebern, stehen spannende Vorträge verschiedener Ausbildungsbetriebe über Jobangebote und Karrieremöglichkeiten sowie Vorträge zum Dualen Studium auf dem prall gefüllten Programm der "Tage der offenen Tür 2017". 

 

Spannende Schülerprojekte Live erleben

Auch in diesem Jahr sind die ausgewählten Projekte aus den über 20 Fachbereichen der JPRS, die von den aus Schülern und Lehrern zusammengestellten Projektteams, dem Publikum der „Tage der offenen Tür“ Live präsentiert werden, eine der Hauptattraktionen.

 

Der traditionelle Bücherflohmarkt im JPRS-Medienzentrum

Ein fester Bestandteil der "Tage der offenen Tür" ist der Bücherflohmarkt, den das Team der Schülerbibliothek veranstaltet, um von dem eingenommenen Geld neue Medien für die Schülerinnen und Schüler der JPRS anzuschaffen. 

 

Kulinarische Hochgenüsse und kleine Leckereien

Für kulinarische Hochgenüsse sorgen wie in jedem Jahr Jahr die Schüler der Nahrungsklassen, der Bäcker und Metzger mit eigens für den Event hergestellten Köstlichkeiten.

 

Rock around the clock

Über den Tag verteilt rockt die allseits beliebte JPRS-Schülerband – "J. P. Rice" im Atrium diverse Sets (à 45 Minuten) mit Interpretationen von beliebten Rockklassikern. Vorbeihören lohnt sich!

 

Herzlich Willkommen auf der Homepage der JPRS

Die moderne gewerblich technische Berufsschule im Wetteraukreis

Über 100 Lehrkräfte und mehr als 2.000 Schüler in 5 Schulformen

Mit über 100 Lehrkräften, die weit mehr als 2.000 Schüler in 5 Schulformen unterrichten, ist die Johann-Philipp-Reis-Schule (JPRS) sowohl von der Schülerzahl als auch vom Bildungsangebot eine der größten Berufsschulen im Wetteraukreis. 

 

Das Bildungsangebot der JPRS reicht vom Beruflichen Gymnasium, über die Fachoberschule und die Berufsfachschule, bis zu dem breit gefächerten Angebot der Berufsschule mit über 20 Ausbildungsberufen und der BBV mit ihren Bildungsgängen zur Berufsvorbereitung. Dabei garantieren wir in allen Schulformen die bestmögliche Qualität der Ausbildung unserer Schüler.  

JPRS – Bildung und Ausbildung mit dem besonderen PLUS

Als besonderes PLUS bieten wir den Schülern der JPRS als Ergänzung zu den regulären Schulabschlüssen (die in Qualität und Ausbildung 1:1 denen einer Regelschule entsprechen), die Wahl eines zusätzlichen Schwerpunkts an. Mit Hilfe des Schwerpunktes in einem von ihnen gewählten Interessensgebiet, werden unsere Schüler auf die Anforderungen des späteren Studiums und/oder Arbeitslebens in diesem Berufsfeld vorbereitet.

 

Mit dem hoch qualifizierten Lehrpersonal im Regelunterricht und den erfahrenen Fachkräften in den berufsvorbereitenden Schwerpunkten ist die JPRS, insbesondere für Schüler, die ein Studium in einem bestimmten Berufsfeld anstreben, eine gute Alternative zu den "normalen" Gymnasien und Mittelschulen. 

Der JPRS-Homeblog

Aktuelle Projekte, Aktionen und News unserer Schule!

Do

16

Nov

2017

Schüleraustausch ins Reich der Mitte

10 jähriges Jubiläum des China-Schüleraustausches

Michal.S (ehemaliger JPRS Schüler) und J. Tschakert
Michal.S (ehemaliger JPRS Schüler) und J. Tschakert

Bereits in den Herbstferien startete eine 49 köpfige Gruppe, bestehend  aus Schülerinnen und Schülern und begleitenden Lehrkräften zum 10 jährigen Jubiläum des Schüleraustausches in das südchinesische Dongguan.  Jedes Jahr fahren Schülerinnen und Schüler aus den vier Kooperationsschulen: Kopernikusschule in Freigreicht, Weidigschule Butzbach, Burggymnasium Friedberg und aus unserer Schule im Herbst nach China. Organisiert wird dieser Austausch von Frau Pu-Kleene von School-Exchange e.V.

 

Für die Teilnehmer aus Butzbach und aus unserer Schule hieß das: Unterbringung in einem Hotel in Tangxia, einem Stadtteil von Dongguan und ein Wochenende in den chinesischen Gastfamilien.

 

In den chinesischen Partnerschulen wurden wir sehr herzlich empfangen. Spannend war ein Einblick in den chinesischen Schulalltag: Die chinesischen Schüler besuchen in der Regel Internatsschulen, in denen der Tag von morgens bis abends mit Unterricht, Sport und Arbeitsgruppen gefüllt ist. Alle Mahlzeiten werden gemeinsam  in der Schulkantine eingenommen. Abends müssen die Schülerinnen und Schüler  dann noch Hausaufgaben erledigen. Freizeit gibt es nur am Wochenende.

 

Unsere Schülerinnen und Schüler konnten am Unterricht verschiedener Partnerschulen teilnehmen und so Einblicke in die chinesische Geschichte und Kultur, in Kalligrafie und Porzellanmalerei, Mathematik- und Sportunterricht und vielem mehr gewinnen.

 

Am Wochenende in den chinesischen Gastfamilien lernten unsere Schülerinnen und Schüler die chinesische Gastfreundschaft sehr zu schätzen. Besonderen Anklang fand das aufwändige und fein abgestimmte chinesische Essen, welches für uns etwas exotisch aber sehr lecker ist. Auch das Essen mit Stäbchen war nach kurzer Zeit gelernt.

 

Wir hatten die Gelegenheit, den größten Golfplatz der Welt zu besuchen und erste Übungen mit dem Golfschläger zu machen, außerdem haben wir eine große Möbelfabrik besichtigt, in der ausschließlich massive Edelhölzer z.B. Rosenholz verarbeitet werden.

 

Bei der Feierstunde zum 10jährigen Jubiläum hat uns überraschend ein ehemaliger Schüler der JPRS besucht. Michael S. hat vor vier Jahren das Abitur an der JPRS abgelegt und selbst als Schüler zwei Mal am Chinaaustausch teilgenommen. Noch aus dieser Zeit besteht eine Freundschaft zu seinem ehemaligen Schüleraustauschpartner in Tangxia. Derzeit absolviert Michael ein Auslandspraktikum im Rahmen seines Studiums in Shanghai.  Er hat zum Jubiläum eine Rede auf Chinesisch (und auf Englisch) gehalten und damit gezeigt, dass das Austauschprogramm in der Tat außerordentlich erfolgreich ist.

 

Der zweite Teil der Chinareise führte uns nach Peking, wo wir einen kulturellen und geschichtlichen Schwerpunkt gesetzt hatten. Beispielsweise besuchten wir den Platz des Himmlischen Friedens, die verbotene Stadt, den Sommerpalast, den Lamatempel Yonghe Gong, den Himmelstempel im Tiantan Park und das Olympiagelände. Auch ein Ausflug zur berühmten Chinesischen Mauer war Bestandteil des Programms.

 

Mit unglaublich vielfältigen Eindrücken aus einer anderen Kultur sind alle wieder in Deutschland gelandet. Wir freuen uns nun auf den Gegenbesuch der chinesischen Partner im August 2018, dann können wir uns für die erlebte Gastfreundschaft revanchieren und den chinesischen Partnern auch unsere Kultur näher bringen.

Die Chinesische Mauer
Die Chinesische Mauer
 Sommerpalast Peking
Sommerpalast Peking

Mi

01

Nov

2017

Achtung BG und FOS Gipfelstürmer! Sichert euch jetzt einen der limitierten Plätze für die JPRS-Bergwanderwoche 2018!

Das Highlight des Schuljahres in der letzten Woche vor den Sommerferien 2018

Termin: 15. Juni bis 21. Juni 2018 (letzte Schulwoche vor den Sommerferien)

  • Abfahrt: Freitag, 15. Juni 2018, ca. 8.00 Uhr
  • Rückkehr: Donnerstag, 21. Juni 2018, ca. 20.00
    (Hin-  und Rückreise erfolgt mit der Bahn)

Teilnehmerkreis: Die Bergwanderwoche ist ein Angebot für Schülerinnen und Schüler der Klassen BG11, BG12 und FOS11 (auf max. 18 Teilnehmer begrenzt).

 

Reiseziel/Unterkunft: Hirschegg, Kleinwalsertal, Österreich /„Marburger Haus“ Sport- und Studienhaus der Uni Marburg

 

Programm: Im Mittelpunkt stehen ganztägige Wanderungen im alpinen Gelände in und um das Kleinwalsertal. Ziele werden nach Witterung und Leistungsstand der Teilnehmenden festgelegt.

 

Besonderheit: Im BG kann die Bergwanderwoche durch eine zusätzliche Leistung als Sportkurs für das kommende Halbjahr anerkannt werden.

 

Auf eure Anmeldung freut sich das JPRS-Bergwanderteam: Claudia Einhoff, Reinhold Jakobi und Joachim Ossau.

Di

04

Jul

2017

Ehrung der Zeugnisbesten JPRS-Berufsschüler

Glückwunsch an unsere "Nachwuchshandwerker" zur bestandenen Prüfung!

Am 29. Juni 2017 wurden im Foyer der JPRS die Jahrgangsbesten der Ausbildungsberufe des Berufsschulzweigs geehrt. 

 

In ihrer Festrede betonte Schulleiterin Jutta Tschakert, dass die JPRS mit der Ehrung der Zeugnisbesten auch und insbesondere das Erfolgsmodell der dualen Ausbildung der Teilzeit-Berufsschule würdigt, welches sich durch gute Partnerschaft von Ausbildungsbetrieben und Berufsschule auszeichne. Anschließend hielt Sandra Betz (Abteilungsleiterin Teilzeitberufsschule) eine Rede zum Thema „Karriere mit Lehre“, in der sie Perspektiven im Hinblick auf Weiterqualifizierung und Selbstständigkeit sowie die Chance, nach bestandener Meisterprüfung ein Studium zu beginnen, anschaulich vermittelte.

 

Neben der Urkunde erhielten die Klassenbesten ein kleines Geschenk: einen USB-Stick, auf dem ihre Urkunde abgespeichert ist. Zum Ausklang der Zeremonie lud Schulleiterin Jutta Tschakert zu einem Umtrunk mit Sekt und Orangensaft; für das leibliche Wohl sorgte schmackhaftes Laugengebäck aus der schuleigenen Bäckerei.

 

Ausgezeichnete Zeugnisbeste in den Ausbildungsberufen:

  • Arne Hoppelshäuser, Kraftfahrzeugmechatroniker,
    Autohaus Bilia GmbH & Co. KG, Butzbach
  • Pascal Christoph Sanow, Elektroniker mit Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik, Wagner Elektrotechnik GmbH & Co. KG in Karben
  • Sara Waterstradt, Friseurin,
    Intercoiffure Thomas Horinek, Karben
  • Felix Maximilian König, Tischler,
    Institut für Berufs- und Sozialpädagogik e.V., Friedberg
  • Paula Brehm, Fleischerin,
    Metzgerei Pfarrer, Wölfersheim-Melbach
  • Christiane Rosenhagen, Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk Fleischerei, Margarethenhof GmbH & Co. Damm-Kliem KG, Karben-Kloppenheim
  • Sebastian Buder, Fachangestellter für Bäderbetriebe,
    Lahn-Dill-Bergland-Therme, Bad Endbach
  • Sebastian Hackner, Maler und Lackierer,
    Monika und Wolfgang Hotz, Wöllstadt
  • Luca Marc Staude, Fahrzeuglackierer,
    Walter Reith Karosseriebau, Bad Vilbel
  • Philipp Raimund, Kraftfahrzeugmechatroniker,
    Auto Fischer e.K., Karben
  • Kamil Karon, Holz- und Bautenschützer, C
    hemobau GmbH in Denzlingen
  • Torben Dietz, Elekroniker mit Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik, Elektro Blitzschutz Scholl, Ober-Mörlen
  • Marc Michael Knauf, Metallbauer,
    Schlosserei Meisinger in Niddatal-Assenheim
  • Maurice Heinzmann, Elektroniker für Betriebstechnik,
    OVAG Netz AG, Friedberg
  • Katharina Ludwig, Bäckerin,
    Café Mack Betriebs GmbH, Butzbach
  • Jessica Schörmann, Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk Bäckerei,
    Hinnerbäcker GmbH & Co. KG, Wölfersheim
  • Jonas Theiß, Elektroanlagenmonteur,
    Stadtwerke Bad Nauheim GmbH, Bad Nauheim
  • Alfrid Shala, Holz- und Bautenschützer Fachrichtung Bautenschutz,
    DT Systemtechnik GmbH, Neustadt an der Weinstraße
  • Christian Reinhardt, Elektroniker für Geräte und Systeme,
    Continental Automotive GmbH, Karben
  • Lucas Thrun, Elektroniker für Geräte und Systeme,
    Continental Automotive GmbH, Karben
  • Ann-Marie Kraft, Dachdeckerin,
    Udo Kraft GmbH Dackdeckermeisterbetrieb, Glauburg-Stockheim

Mo

03

Jul

2017

JPRS verabschiedet erfolgreiche Berufsfachschüler

Mit dem Mittleren Abschluss in der Tasche, mutig in die Zukunft starten!

Die 38 Schüler des JPRS-Schulzweigs Berufsfachschule, die 2017 den Mittleren Abschluss (Realschulabschluss) erhalten haben, versammelten sich im Foyer, um ihren Erfolg gemeinsam mit Eltern, Verwandten, Freunden und Lehrerkollegium zu feiern.

Nachdem Schulleiterin Jutta Tschakert und BFS-Koordinator Mirko Wolf die Bedeutung des Lernens als lebenslange Tätigkeit hervorgehoben hatten, informierte Klassenlehrer Daniel Sack über die vielfältigen Möglichkeiten zur Motivationssteigerung und dabei insbesondere auf die Relevanz persönlicher Zielsetzungen. In seiner Ansprache unterstrich Klassenlehrer Klaus Peppler die Bedeutung des Mittleren Abschlusses und die daraus resultierenden Vorteile. Weiterhin betonte er, dass den Absolventen die Türen der JPRS immer offen stehen werden und sie auch in Zukunft herzlich willkommen seien. Anschließend wurden die Absolventen der Berufsfachschule mit Applaus gewürdigt.

  • Schüler Schwerpunkte Fahrzeugtechnik, Holztechnik und Elektrotechnik 
    (Prüfung bei Klassenlehrer Daniel Sack)
  • Schüler Schwerpunkte Metalltechnik, Raumgestaltung und Körperpflege
    (Prüfung bei Klassenlehrer Klaus Peppler)

Im Anschluss an die Zeugnisübergabe lud Frau Tschakert ihre Gäste zu einem Umtrunk ein.

 

PS: Gut möglich, dass sich einige der erfolgreichen Berufsfachschüler bereits im nächsten Schuljahr wieder in der JPRS einfinden werden – etwa, um eine Berufsausbildung im Handwerk zu absolvieren oder die Fachoberschule bzw. das Berufliche Gymnasium zu besuchen.

Mo

26

Jun

2017

Feierliche Zeremonie zur Übergabe der FOS-Abschlusszeugnisse 2017

Wir gratulieren den 87 erfolgreichen Absolventen!!!

Die Übergabe der Zeugnisse an die 87 erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen fand am Freitag, den 23. Juni 2017 im großen Konferenzsaal statt. Die Veranstaltung begann mit Grußworten und Glückwünschen der Schulleiterin Jutta Tschakert, des FOS-Abteilungsleiters Herbert Sehl sowie des Prüfungskoordinators Michael Spiegel. In seiner Rede betonte Abteilungsleiter Herbert Sehl, dass die Schüler stolz auf ihre Leistung, die bestandene Fachhochschulreife, sein können und gratulierte zu diesem Erfolg, der den Beginn eines neuen Lebensabschnittes markiert. Hauptprogrammpunkte waren dann selbstverständlich die feierliche Überreichung der Fachhochschulreifezeugnisse und die anschließende Ehrung der Zeugnisbesten. 

 

Die Jahrgangsbesten:

Jahrgangsbester Schüler ist Pascal Pfeiffer mit einem Notendurchschnitt von 1,2. Die weiteren Zeugnisbesten Schülerinnen und Schüler mit einer Eins vor dem Komma sind: Marit Zientek (1,3), Pascal Immanuel Schläger, Niclas Jan Gumpert (beide 1,5), Justin Martinez, Marcel Keller, Sindy Stegmann (alle 1,7), Ayatullah Sultani, Erik Siedenschnur, Peter Jung (alle 1,8).

 

Absolventinnen und Absolventen der Fachoberschule, geordnet nach Schwerpunkten:

 

Klasse 12FAb (Schwerpunkt Bautechnik), Klassenlehrer Frederik Weiß:

Francesco Attardo (Bad Vilbel), Duygu Bayrak (Bad Nauheim), Maximilian Ludwig Wolfgang Becker (Friedrichsdorf-Köppern), Janik Bock (Florstadt-Stammheim), Sophie Edelmann (Langgöns-Oberkleen), Marcel Fischer (Niederdorfelden), Jan Freitag (Florstadt-Ober-Florstadt), Bartlomiej Gabryszak (Bad Nauheim), Sebastian Günther (Schöneck-Kilianstädten), Kevin Lauer (Nidderau-Heldenbergen), Tamara Lochner (Altenstadt-Höchst), Daria Anna Malkusch (Bad Nauheim), Sophie Marguerite Müller (Münzenberg-Gambach), Tim Neuser (Rosbach v. d. Höhe-Rodheim), Sönke Roßberg (Friedberg), Daniel Sattler (Butzbach), Ayatullah Sultani (Bad Nauheim), Gabriele Touma (Wöllstadt), Jan Thomas Trepohl (Bad Vilbel-Massenheim), Simon Trupp (Florstadt-Nieder-Florstadt)

 

Klasse 12FAe (Schwerpunkt Elektrotechnik), Klassenlehrer Michael Spiegel:

Pascal Berger (Frankfurt am Main), Niclas Jan Gumpert (Nidderau-Ostheim), Robin Herbener (Hammersbach), Janik Hofmann (Friedberg), Jascha Sophie Kalina (Niddatal-Assenheim), Marcel Keller (Weilrod-Niederlauken,; Philippe-Louis Knitterscheidt (Bad Nauheim-Nieder-Mörlen), Tim Alexander Köthe (Bad Nauheim-Schwalheim), Max Lindenberg Max (Friedberg-Ockstadt), Jennifer Virginia Merkel (Bad Nauheim), Pascal Pfeiffer (Friedberg-Dorheim), Domenic Scherhaufer (Karben), Katharina Wagner (Limeshain-Hainchen), Marvin Westerwald (Niddatal-Ilbenstadt)

 

Klasse 12FAg (Schwerpunkt Gestaltung), Klassenlehrer Nick Szymanski:

Lea Maria Ansmann (Niddatal-Assenheim), Celine Binder (Altenstadt-Rodenbach), Vanessa Bös (Butzbach-Fauerbach), Lovelie Caroline Sophie Brackmann (Ortenberg-Eckartsborn), Katharina Isabell Bräuer (Ortenberg-Effolderbach), Mariella D'Aquino (Rockenberg-Oppershofen), Vanessa Deckmann (Ranstadt); Fillamery Fuginski (Butzbach), Nele-Marie Jäger (Schotten), Fatma Gül Anita Kahraman (Nidderau-Ostheim), Jessica Nina Kempf (Friedberg), Anna Carina Knöß (Nidda-Eichelsdorf), Theresa Müller (Nidda-Wallernhausen), Theresa-Marie Rau (Karben-Okarben), Melina Rohrmann (Wölfersheim-Södel), Saeeda Said Mihrabudin (Bad Nauheim), Luca-Suzanne Schneider (Butzbach-Nieder-Weisel), Anna-Sophie Schuler (Ortenberg), Sindy Stegmann (Altenstadt-Waldsiedlung), Selina Tsamisis (Büdingen), Selina Valentini (Altenstadt-Lindheim)

 

Klasse 12FAi (Schwerpunkt Informatik), Klassenlehrer Ralf von der Fecht:

Lea Hanna Francine Frey (Friedberg), Anton Juri Gallehr (Bad Vilbel-Dortelweil), Tim Krüdener (Wöllstadt-Ober-Wöllstadt), Lukas Daniel Lech (Schöneck-Büdesheim), Tobias Maas (Bad Vilbel-Dortelweil), Michael Matweenko (Ober-Mörlen), Siyar Omed (Karben); Kevin Rausch (Bad Nauheim), Pascal Immanuel Schläger (Friedrichsdorf-Burgholzhausen), Erik Siedenschnur (Nidderau-Windecken), Muhammet Ferhat Utar (Bad Nauheim), Tim Weisnicht (Bad Vilbel-Dortelweil)

 

Klasse 12FAm (Schwerpunkt Maschinenbau), Klassenlehrerin Angelika Herwig:

Kaiwan Azizi (Reichelsheim), Moritz Boss (Rosbach v. d. Höhe-Rodheim), Oliver Buchtel (Rosbach v. d. Höhe-Nieder-Rosbach), Baran Colak Osman (Limeshain-Rommelhausen), Hamid Ghazizadeh (Friedberg), Tim Ole Hiddessen (Nidderau-Heldenbergen), Yannick Markus Hoheisel (Butzbach), Robin Jüngling (Nidderau-Eichen), Martin Lebeau (Friedberg-Ockstadt), Lukas Manke (Rosbach v. d. Höhe-Nieder-Rosbach), Justin Martinez (Butzbach-Kirch-Göns), Jonas Mohr (Altenstadt), Max Emil Müller (Butzbach-Münster), Maurice Opatz (Rosbach v. d. Höhe-Nieder-Rosbach), Arvid-Gideon Schapöhler (Bad Nauheim-Nieder-Mörlen), Jan Stötzel (Altenstadt-Waldsiedlung), Tobias Paul Erwin Zander (Niddatal-Ilbenstadt), Marit Zientek (Wölfersheim)

Eine Übersicht aller JPRS-News finden Sie im:

JPRS-NEWSBLOG