JPRS Berufliches Gymnasium – Schwerpunkt Mechatronik

Elektrotechnik und Maschinenbau von Anfang an!

Bereits im ersten Halbjahr erlernen Sie einfache Grundlagen dieser beiden Ingenieurwissenschaften. Neben der Theorie werden auch „handfeste Tätigkeiten“ in Metallwerkstatt und Elektrolabors durchgeführt.

 

Benötigte Skills: Vorkenntnisse, Fähigkeiten, Interessen

  • Die Leistungen in Mathematik sollten gut bis sehr gut sein
  • Ein Interesse an naturwissenschaftlichen und technischen Vorgängen sollte vorhanden sein

 

Vorteile des Schwerpunkts an der JPRS: 

Projektarbeit wird groß geschrieben! In Kleingruppen wird während eines ganzes Halbjahres ein umfangreiches Projekt durchgeführt. Dabei wird ein funktionsfähiges Modell einer mechatronischen Anlage geplant, gefertigt, getestet und dokumentiert. So muss z.B. das Modell für ein Rolltor, eine Hebebühne oder einen Portalkran aufgebaut und gesteuert werden.

 

Unterrichtsinhalte Schwerpunktfach: Ablauf (pro Schuljahr)

 

Einführungsphase:

  • Mechatronik –Grundlagen I und II (Mechanik und Elektronik)
  • Darstellung und Konstruktion technischer Systeme I und II
  • Programmiersprachen für technische Prozesse
  • Fertigungsplanung und Fertigung mechatronischer Systeme

 

Qualifikationsphase (Leistungskurse):

  • Analogtechnik
  • Automatisierungstechnik
  • Mechanische Funktionseinheiten
  • Planung von Produktions- und Prozessabläufen

 

Qualifikationsphase (Grundkurse):

  • Mechanische Komponenten dimensionieren
  • Mechanische Funktionselemente
  • Wechselstromtechnik
  • Antriebselemente

 

Ausstattung Schule: 

  • Metallwerkstatt
  • Elektroniklabore
  • Computerräume

 

Ansprechpartner: 

JPRS Abteilungsleiter

Berufliches Gymnasium

 

Gegenwärtig vertreten durch Günther Blank

blank@jprs.de

und

Tobias Bauschke

bauschke@jprs.de