Fachbereich Sprachen – Deutsch-Literaturkurs BG

Unterrichtete Schulformen:

 

Beschreibung des Zusatzkurses:

Das Fach Deutsch-Literatur ist ein Zusatzkurs, der für die Jahrgangsstufe 13 des Beruflichen Gymnasiums (BG) angeboten wird und den die Schülerinnen und Schüler neben ihren Leistungskursen und Grundkursen ebenfalls in die Abiturgesamtbewertung mit einbringen können.

 

Der Deutsch-Literaturkurs an der Johann-Philipp-Reis-Schule (JPRS) ermöglicht den Schülerinnen und Schülern insbesondere eine Mitarbeit in Projekten, die auf den fortschrittlichen und lernförderlichen Methoden des selbstständigen Lernens und Arbeitens und der kooperativen Gruppenarbeit beruhen.

 

Die Projekte, die die Schülerinnen und Schüler im Zusatzkurs Deutsch-Literatur an der JPRS durchführen, fußen auf dem Lehrplan Deutsch für die Gymnasien in Hessen und fokussieren in Ergänzung zum Grundkurs bzw. Leistungskurs Deutsch besondere Formen der Literatur, der literarischen Öffentlichkeit und Praxis und des literarischen Marktes.

 

Zum Themenspektrum der Projekte gehören:

  • Werke der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur
  • Formen der Literaturkritik: Rezensionen, Theaterkritiken, Buchkritik im Fernsehen
  • Phänomene des Buchmarktes: Bestseller; besondere Genres wie Krimi, Thriller, Fantasy, Science-Fiction etc.; Trivialliteratur
  • Einstudieren und Aufführen von dramatischen Szenen und Theaterstücken
  • Mediale Umsetzungen von Literatur: Hörspiele, Literaturverfilmungen

 

Als Beispiel für die Ausgestaltung des Zusatzkurses Deutsch-Literatur in der BG 13 möchten wir Ihnen im Folgenden das aktuelle Projekt im ersten Halbjahr des Schuljahres 2012/13 näher vorstellen:

 

Das Projekt lautet „Phänomen Buchbestseller“ und hat zum Ziel, die Lust der Schülerinnen und Schüler am Lesen und ihre Begeisterung für Bücher anzuregen und zu fördern. Die Schülerinnen und Schüler der BG 13 entwerfen selbstständig in eigenverantwortlicher Gruppenarbeit unter Anleitung und Betreuung der Lehrkraft Ausstellungswände zu verschiedenen Buchbestsellern der jüngsten Zeit. Die Plakate werden ab Dezember 2012 im Rahmen einer Ausstellung im Foyer der Schule zu sehen sein. Erwartet werden die gedankliche und kritische Beschäftigung mit dem jeweiligen Buchbestseller, den sich die Gruppen selbst auswählen, sowie die kreative Umsetzung dieser Ideen in Form einer Präsentationswand bzw. eines Werbeplakates, das über das jeweilige Buch informiert und das Interesse und die Neugier der Besucherinnen und Besucher der Ausstellung weckt.

Zur Arbeitsweise: Zunächst lesen die Schülerinnen und Schüler ihre ausgewählten Romane. Dann verfassen sie Inhaltsangaben, Charakterisierungen der Hauptfiguren sowie eine eigene Buchkritik. Sie recherchieren Rezensionen des Buches und werten diese für das Plakat aus. Weiterhin beschäftigen sie sich mit dem jeweiligen Autor des Bestsellers und erstellen ein Autorenportrait. Die Zwischenergebnisse werden vor der Klasse präsentiert. In einem nächsten Arbeitsschritt gestalten die Schülerinnen und Schüler ihre Plakate: Sie ergänzen die Informationstexte durch grafische, visuelle und plastische Gestaltungselemente. Das Endprodukt, die fertige Ausstellungstafel, wird das Engagement und die Begeisterung der Schüler für „ihre“ Buchbestseller sowie ihren Einfallsreichtum und ihre Kreativität zum Ausdruck bringen. Von den Resultaten des Projektes können Sie sich kommenden Dezember in der Ausstellung im Foyer der Schule überzeugen. Dann können Sie Plakate zu folgenden Bestsellern besichtigen und sich möglicherweise auch zum Lesen anregen lassen:

  • Patrick Süskind: „Das Parfum“
  • Sebastian Fitzek: „Das Kind“
  • Thomas Mann: „Die Buddenbrooks“
  • Mario Puzo: „Der Pate“
  • Philippe Pozzo di Borgo: „Ziemlich beste Freunde“
  • Cody McFadyen: „Ausgelöscht“
  • Simon Becket: „Kalte Asche“

 

Erwünschte Vorkenntnisse, Fähigkeiten, Interessen:

  • Interesse an Literatur und der Arbeit mit dieser
  • Grundfertigkeiten der Sekundarstufe I

 

Besondere Vorteile des Fachs an der JPRS:

Die Schülerinnen und Schüler arbeiten selbstständig und eigenverantwortlich in Projekten. Sie betätigen sich nicht nur geistig, sondern arbeiten auch praktisch und kreativ. Zudem fördert das Fach ihr Selbstvertrauen in die eigenen Kenntnisse und Fähigkeiten, da die Gruppe am Ende des Projektes ein fertiges Produkt vorweisen kann.

 

Ausstattung Schule:

  • Smart Boards, die einen interaktiven Unterricht erlauben, sodass Unterricht immer auf dem aktuellsten Stand der Methodik und Didaktik ermöglicht wird
  • Nutzung einer gut ausgestatteten Bibliothek, die in diesem Jahr noch komplett saniert und vergrößert/ausgeweitet wird

 

Neue Entwicklungen, Trends:

Verstärktes Augenmerk auf der Förderung der Selbstständigkeit der Schülerinnen und Schüler

 

 

Ansprechpartner:

Michael Linn

Telefon: 06031/7327-0

E-Mail: linn@jprs.de

 


Fr

06

Feb

2015

Lust am Lesen – Begeisterung für Bücher

Schülerausstellung der BG13 im 1. Stock A-Gebäude

JPRS BG13 Schülerprojektgruppe "Das Parfum"
JPRS BG13 Schülerprojektgruppe "Das Parfum"

Seit dieser Woche präsentiert der Literaturkurs der Klasse 13 des Beruflichen Gymnasiums die Ausstellung „Klassiker der Literatur“ im JPRS-Atrium (1. Stock A-Gebäude). Die Schüler entwarfen in Gruppen Skulpturen zu klassischen Werken der deutschsprachigen Literatur und wurden dabei von ihrem Deutschlehrer Michael Linn betreut. Die Schülerarbeiten entstanden in Anlehnung an Erzählungen, Romane und Dramen von Heinrich von Kleist, Georg Büchner, Friedrich Schiller, Franz Kafka und Patrick Süskind. Gefragt war die gedankliche und kritische Beschäftigung mit den Buchklassikern sowie die kreative Umsetzung von deren Inhalten in Form einer Skulptur.


Die in dem Projekt entstandenen Skulpturen bestechen durch visuelle und plastische Gestaltungselemente, die das Engagement und die Begeisterung der Schülergruppen für „ihre“ Klassiker unter Beweis stellen. Besucher der Ausstellung sind herzlich willkommen, sich vor Ort ein Bild vom Einfallsreichtum, der Kreativität sowie den handwerklichen Fertigkeiten der Schüler zu machen. 


Die Gymnasiasten des Literaturkurses der BG13 freuen sich über Ihren Besuch: Aleks Bleck, Albert von Erdmannsdorff, Vanessa Ermeling, Marc Gorr, Ali Soner Inceoglu, Anna Keßler, Patrick Kneitz, Sara Lobgesang, Jasmin Milek, Dennis Renner, Nick Schneider, Paul Störkel, Jan Veltum, Janik Wagner, Paul Wolf.

Ausstellung Architekturmodelle FOS12 Gestaltung und des Kunstkurses der BG13 

… in einer weiteren Ausstellung im D-Gebäude der JPRS können Architekturmodelle der FOS12 Gestaltung (Fachoberschule) und des Kunstkurses der BG13 (Berufliches Gymnasium) bewundert werden. Hierbei erhielten die Schüler von ihrem Kunstlehrer Kai Wujanz die Aufgabe, gestalterische Entwurfsmodelle für unterschiedliche Architekturbauten unter Verwendung geeigneter Materialien zu kreieren. Begleittexte erläutern die „Aufträge“ und deren Ausführungen. Wir laden Sie herzlich ein, sich selbst ein Bild davon zu machen, auf welch kreative und innovative Weise die Projektgruppen diese Herausforderung gelöst haben.

Sa

17

Mai

2014

JPRS beim Diktatwettbewerb "Frankfurt Schreibt"

Zwei unserer Teilnehmer schafften es unter die 10 besten aus Hessen!

Am 15.05.2014 stellten sich drei Schülerinnen und zwei Schülern zusammen mit ihren Lehrern anderen Schülern aus ganz Hessen in einem außergewöhnlichen Diktatwettbewerb. Insgesamt nahmen 21 Schulen am Wettstreit teil, sodass neben den Schulen aus Frankfurt auch Schulen aus Seligenstadt, Kassel, Großkrotzenburg, Heppenheim (Bergstraße) und vielen weiteren hessischen Städten vertreten waren. 

  

„Das Vorstellungsgespräch“ – so harmlos begann das Diktat, das es in sich hatte. Ins Schwitzen kamen alle Teilnehmer des Diktatwettbewerbs angesichts zahlreicher orthografischer Tücken. Ob „ein Dutzend Mal“ oder „trashiges Reality-TV“, „Arithmogriphen“, nolens volens“ oder die „äußerst aufsehenerregenden“ „Bypass-OPs“ – der Diktattext führte anschaulich vor Augen, wie komplex und trickreich die deutsche Rechtschreibung sein kann. 

 

Auch wenn es keiner unserer Vertreter unter die ersten drei schaffen konnte, kamen sowohl die Schülerin Carmen Westebbe als auch die Kollegin Frau Tinz unter die besten 10 Teilnehmer in ihrer Kategorie in ganz Hessen, was mehr als einen Achtungserfolg darstellt. Das wichtigste bleibt jedoch, dass alle viel Spaß bei dem Wettbewerb hatten und sich das Ziel gesetzt haben, im nächsten Jahr den Sprung auf das Siegerpodest zu schaffen. 

 

An dieser Stelle sei den teilnehmenden Schülerinnen Chiara Hermesmeier (BG11), Elisabeth Kopp (BG11) und Carmen Westebbe (BG13) und den Schülern Stephan Koerdt (BG13) und Etienne Groß (BG11) sowie den Lehrkräften Frau Sturm, Herrn Bauschke und Frau Tinz für ihr Engagement gedankt. 

 

Wer neugierig geworden ist, findet den finalen Diktattext unter folgendem Link: 

http://www.frankfurt-schreibt.de/wettbewerb-2014/hessen-finale-2014.html?no_cache=1&cid=803&did=378&sechash=2db17aa6

Mi

22

Jan

2014

Aktuelle Ausstellung "Phänomen Buchbestseller"

Ein Projekt des BG 13 Literaturkurses im Atrium A-Gebäude, 1. Etage

Koji Suzuki – "The Ring"
Koji Suzuki – "The Ring"

Die alljährliche Ausstellung der Kunstobjekte der Klasse 13 im Fach Deutsch Literatur (Leitung Herr Linn) findet ab sofort im Atrium statt (A-Gebäude, 1. Etage).

 

Hier präsentieren verschiedene Gruppen die von ihnen ausgewählten Bestseller in Form von Ausstellungsobjekten wie Plakaten und Skulpturen. Eine Kurzbeschreibung des Inhalts und des Zusammenhanges zum Bestseller ist jedem Kunstobjekt zu entnehmen.

 

Weitere Informationen zum BG Literaturkurs: 

http://www.jprs.de/fachbereiche/sprachen/deutsch-literaturkurs-bg/

Mo

04

Feb

2013

Ausstellung "Phänomen Buchbestseller"

Ein Projekt vom Literaturkurs der BG 13 im Atrium/CA-Gebäude

Ausstellungsobjekte zu folgenden Büchern:

Am Projekt beteiligte Schüler/innen:

Far Quilet Ahmad, Pascal Beisel, Ann-Sophie Böhm, Lars Boie-Wegener, Tobias Bönsel, Alexander Dobrodt, Jörn Erlenmaier, Hendrik Fischer, Sebastian Füllgrabe, Tim Grundmann, Marco Hofmann, Jens Kattenbusch, Jonas Mayer, Jonas Molzahn, David Müller, Marcus Reitz, Björn Rösinger, Michael Schmidt, Alexander Schulmeyer, Daniel Warner.